Startseite
  Anfahrt | Kontakt | Stellenangebot | Pressespiegel | Impressum  
 Startseite | Aktuelles | Hofmarkt | Gutes genießen | Obstanbau | Bauernhof | Mitarbeiter | Umwelt | Bilder + Videos | Links  
+++ Besuchen Sie unseren Hofmarkt +++ Thessa Küppers hat auch in diesem Winter viele geschmackvolle und festliche Tischdekorationen ausgesucht +++
Bauernhof
    

Die Geschichte des Bauernhofs

30 Jahre Küppers Erdbeeren - und wie es dazu kam
Nicht jeder weiß, wo Holzbüttgen liegt. Doch wissen die meisten, wo es die leckeren Küppers Erdbeeren gibt: nämlich in Holzbüttgen, einem Ortsteil von Kaarst, auf dem Hassels­hof der Familie Küppers.

Erste Erdbeerernte, 1979

Seit nunmehr 30 Jahren werden die köstlich­en Erdbeeren auf den Feldern rund um den Hasselshof geerntet. Inzwischen sind Küppers Erdbeeren eine echte Erfolgsgeschichte, die im Jahre 1979 begann.

Zwar ist der Hasselshof schon seit über 500 Jahren in Urkunden nachweisbar. Doch damals wurden noch keine Gartenerdbeeren in Europa angebaut. Auch als diese im 18. Jahrhundert aus Amerika eingeführt wurden, hatte die Familie Küppers noch nichts mit dem Erdbeergeschäft zu tun. Als der Bauernhof Anfang des 20. Jahrhunderts in den Besitz der Familie Küppers kam, baute man zunächst ganz traditionell, wie alle Landwirte der Region, Getreide, Zuckerrüben, Kartoffeln und Weißkohl an.

Hans-Josef Küppers, 1979

Erst der Vater, Hans-Josef Küppers, machte dann ab 1979 in Erdbeeren. Und das gleich in ganz großem Stil.

Eigentlich war Hans-Josef der typische Kartoffel- und Weißkohlbauer (rheinisch: Kappesbur). Um den Weiß­kohl direkt zu vermarkten, hatte er gemeinsam mit zehn anderen Bauern eine Sauerkrautfabrik gegründet, eine echte Produktions­genos­sen­schaft. Aber irgendwann in den 70er-Jahren veränderte sich so vieles in der Land­wirtschaft. Die Weiß­kohlpreise sanken, die Sauerkrautfabrik war nicht mehr wettbewerbsfähig, kurz: Der Strukturwandel in der Landwirtschaft machte auch der Familie Küppers zu schaffen.

 

Hans-Josef Küppers, 1983

Hans-Josef Küppers erkannte damals, dass es Zeit für einen Wandel war. Mit großer Leidenschaft begann er, Erdbeeren zu kultivieren. Das war nicht ganz einfach, denn die ?Königin unter den Früchten? ist sehr sensibel und verwöhnt. Doch durch intensive Pflege der Kulturen, hohen Arbeitseinsatz und viel Liebe wurden die Erdbeeren und die Familie Küppers zu sehr guten Freunden.

 

Franz-Josef Küppers, 1990

Auch Franz-Josef Küppers, der Sohn des Gründers, und seine Frau Thessa lieben die Erdbeeren. Immer wieder werden neue Erdbeersorten ausprobiert, damit die leckeren roten Früchte noch aromatischer, noch saftiger und noch leckerer werden.

Nach oben

Der Bauernhof heute

Auf die richtige Mischung kommt es an
Heute ist der Bauernhof von Franz-Josef Küppers ein mittelständisches landwirtschaftliches Unternehmen mit rund 165 Hektar bewirtschafteter Ackerfläche. Somit hat sich innerhalb der letzen 50 Jahre die landwirtschaftliche Nutzfläche des Betriebes nahezu verzehnfacht.

Neben dem Obstanbau ist der Anbau von Weizen, Zuckerrüben, Biogasmais und Kartoffeln Teil des wirtschaftlichen Erfolgs. Durch die verschiedenen Kulturpflanzen wird die Fruchtfolge auf den Äckern eingehalten. So können sich die Böden gut regenerieren und die Fruchtbarkeit bleibt trotz intensiver Bewirtschaftung erhalten.

Chipskartoffeln von Küppers

Schon seit 1983 werden von Küppers Chipskartoffeln produziert. Für die Veredelung der Kartoffeln zu Kartoffelchips werden an die Landwirte hohe Ansprüche gestellt. Daher verwenden die Chipsproduzenten nur erstklassige Kartoffeln von ausgewählten Vertragsbauern.

Damit auch die Lagerhaltung der Kartoffeln modernsten Anforderungen genügt, wurde 1990 eine Einlagerungshalle für 2.500 Tonnen Kartoffeln gebaut. Die entsprechende Wärme- und Lüftungstechnik sorgt dafür, dass die Chipskartoffeln auch nach der Ernte ihre Qualität bewahren.

 

Luftaufnahme des Bauernhofs mit angrenzenden Obstplantagen, um 2005



Seit 1996 mit Hofmarkt für unsere Kunden
Die Direktvermarktung von eigenen Produkten ist für landwirtschaftliche Betriebe in den letzten Jahrzehnten immer wichtiger geworden. Hofläden haben für die Kunden einen entscheidenden Vorteil: Man kann sicher sein, dass der Weg der Lebensmittel vom Feld in den Laden kurz und schnell ist. Für die Kunden von Küppers Hofmarkt bedeutet das: Frisch gepflückt und schon im Laden.

Natürlich beschränkt sich das Angebot in unserem Hofmarkt nicht nur auf die eigenen Produkte. Unser Sortiment besteht aus mehr als hundert unterschiedlichen Artikeln. Wir bieten unseren Kunden auch Lebensmittel von Bauernhöfen unseres Vertrauens. So ist die Auswahl an landwirtschaftlichen Produkten über das ganze Jahr abwechslungsreich, lecker und immer für eine Überraschung gut.

© 2011-2017 Küppers Erdbeeren & Äpfel    -    Familie Franz-Josef und Thessa Küppers, Hasselshof, Hasselstraße 64, 41564 Kaarst-Holzbüttgen, Tel. 02131 65338